Ihr strahlender Partner für Korrosionsschutz & Yachtbeschichtung

Osmose - Sanierung

Ist eine GFK-Yacht bereits von Osmose befallen, sollte die Sanierung zuerst mit gründlichem Strahlen beginnen. Auch hier gilt die Tatsache, dass durch hohen Druck und senkrechtes Aufprallen die vorhandenen Blasen überhaupt erst geöffnet werden können. Dies gilt besonders, wenn das Laminat bereits angegriffen ist. Eine gründliche Wäsche mit Frischwasser und zum Schluss mit vollentsalztem Wasser beendet diese Phase.

Danach muss das Boot mind. 3-4 Wochen in trockener Umgebung beheizt und beobachtet werden. Erst wenn alle Blasen, auch die tiefersitzenden, aufgeplatzt sind und das Laminat trocken ist, kann mit der Sanierung begonnen werden. Dies gilt nicht nur für das Unterwasserschiff, sondern auch für die Bilge und eingearbeitete Wassertanks. Deshalb sollte das Boot mit sauberen, trockenen Bilgen und Tanks zur Sanierung kommen.

Der Ablauf der Sanierung ist abhängig vom Osmosebefall, generell sollte aber mit Epoxidwerk-
stoffen weitergearbeitet werden, um auch hier so blasenfrei wie möglich weiterzuarbeiten.

Wir arbeiten mit Produkten der bekannten Yachtfarbenhersteller und setzen diese Produkte in Absprache mit Eigner, Werft und Hersteller ein.

Wir beraten Sie gern und erstellen Ihnen ebenso gern ein kostenloses Angebot!

Kontakt Details

Dogan GmbH
Korügen 4
24226 Heikendorf
Tel.: +49 (0)431 30034485
Homepage: http://www.dogan-kiel.de
Scroll to Top